• UNDERSTAND

    Testosterone Abuse

Doping

Der Instinkt des Menschen gegenseitig zu konkurrieren reicht bis in die Uhrzeiten zurück. Ebenso die Versuchung, durch unerlaubte Mittel einen Wettkampfvorteil zu erlangen. Heute kann dieser unfaire Vorteil in vielen Formen vorkommen, aber die Steigerung der Leistungsfähigkeit durch chemische Mittel ist eine der anspruchsvollsten und am schwersten nachzuweisenden Arten. Mit der Verantwortung für die Öffentlichkeit, um einen fairen Wettkampf zu gewährleisten, sowie die Gesundheit der Athleten selbst zu erhalten, müssen die Behörden hierfür modernste Technologien einsetzen.

Die Stabilisotopenanalyse ist ein einzigartiges Werkzeug um festzustellen, ob ein Athlet leistungssteigernde Medikamente eingesetzt hat oder dies einfach seine natürliche Leistungsfähigkeit ist. Die World Anti Doping Agency (WADA) hat erklärt, dass die Stabilisotopenanalyse eine obligatorische Analysentechnik für Dopingtests im Sport ist, aber sie lässt sich auch für ähnliche Nachweise zu Steroidmissbrauch bei Rindern anwenden.

Nachweis von synthetischen Steroiden

Es ist bekannt, dass die Anwendung von synthetischen anabolen Steroiden durch Athleten die Leistungsfähigkeit in unerlaubter Weise steigert. Daher wird dies mittels einer Urinanalyse überprüft und nachgewiesen. GC-IRMS wurde von der World Anti-Doping Agency (WADA) offiziell als Methode zur Erkennung dieser Dopingmethode genehmigt und ist im WADA Technical Document TD2016IRMS beschrieben.

GC-C-IRMS

Gaschromatographie / Verbrennung / Stabilisotopen-Verhältnis-Massenspektrometrie erfordern höchste Empfindlichkeit, um auch die geringste Steroidmissbrauchsspuren nachweisen zu können bei höchstmöglicher analytischen Robustheit. Dies stellt sicher, dass die Probenanalysen konsequent erfolgreich sind, insbesondere bei großen Sportveranstaltungen. Unser anthrovisION GC-C-IRMS-System bietet außergewöhnliche Leistung auf diesem anspruchsvollen Gebiet.

IonOS Software

IonOS bietet eine Vielzahl leistungsstarker Funktionen für Anti-Doping-Labore. Die gesamte Datenverarbeitung erfolgt innerhalb von IonOS, was bedeutet, dass alle Daten zu den ursprünglichen Instrumentendaten zurückverfolgbar sind. Unser patentierter Peak Mapping-Algorithmus ist in der Lage, automatisch Isotopen-Standards wie USADA-33 und USADA-34 zu detektieren und automatisch eine Isotopenkalibrierung anzuwenden. Weiterhin ist IonOS in der Lage, Kombinationen aus endogenen Referenzverbindungen (ERC) und Target Compounds (TC) automatisch zu berechnen und alles außerhalb des zulässigen Bereichs liegende zu kennzeichnen.

Publikationen zum Thema Doping mit unseren Geräten

Unsere Kunden nutzen unsere Geräte für erstaunliche Forschungsprojekte im Bereich Doping. Um Ihnen zu zeigen, wie unsere Kunden ihre Forschung durchführen und wie unsere IRMS-Geräte eingesetzt werden, haben wir eine Reihe von Fachpublikationen gesammelt, die unsere Produkte namentlich nennen. Die Informationen zu diesen Fachartikeln finden Sie unten. Durch Klicken auf den Link werden Sie zur Website des jeweiligen Zeitschriftenverlags weitergeleitet, wo Sie die Publikation herunterladen können.

Wenn Sie unsere Publikationsdatenbank durchsuchen möchten oder die Liste der Ergebnisse an sich selbst oder an Ihre Kollegen mailen möchten, dann werfen Sie einen Blick auf unsere gesamte Publikationsdatenbank.

Keine Ergebnisse gefunden.