• UNDERSTAND

    Geochemical Processes

  • UNDERSTAND

    Earth History

  • UNDERSTAND

    Economic Geology

Geowissenschaften

Die Lektüre der Erdgeschichte erfüllt den grundlegenden menschlichen Drang zu wissen, wie die Welt entstanden ist. Im Laufe ihrer 4,6 Milliarden Jahre langen Geschichte hat die Erde enorme Veränderungen durchgemacht und die Stabilisotopenanalyse steht an vorderster Front, wenn es darum geht, diese Veränderungsprozesse zu erforschen. Durch das Verständnis der makro- und mikrozyklischen Mechanismen, welchen die leichten stabilen Isotope in der Lithosphäre durch natürliche Prozesse unterliegen, wächst auch unser Wissen über die Erdgeschichte kontinuierlich.

Paläoklima

Eine der ersten Anwendungen der Stabilisotopenmassenspektrometrie leichter Elemente war die Rekonstruktion des Paläoklimas auf Grundlage der Sauerstoff-Isotopenzusammensetzung (δ18O) von sehr alten, konservierten marinen Carbonaten. Auch heute noch ist dies eine der weitverbreitesten Methoden zur Erforschung der Klimageschichte der Erde. Dieses Paläothermometer basiert auf dem Grundprinzip, dass die Fraktionierung von Sauerstoffisotopen in Calcit temperaturabhängig ist. Das isoprime precisION mit Dual Inlet und MultiCarb ermöglicht eine sehr präzise und zuverlässige, automatisierte Messung von Carbonaten, ideal zur Erzeugung hochauflösender Paläotemperaturaufzeichnungen.

Kosmologie

Die Schwefelisotopenanalyse von extraterrestrischen Sulfidmineralien, z.B. von Meteoriten, hat eine Vielzahl von Erkenntnissen über den Ursprung der Erde und des Sonnensystems ermöglicht. Die Isotopenzusammensetzung von meteoritischem Schwefel (Canyon Diabolo Triolite) wurde auch als der ursprüngliche Bezugspunkt für Erdkruste und -mantel verwendet, von der ausgehend die globalen Fraktionen im Schwefelkreislauf evaluiert werden. Schwefelhaltige Mineralien lassen sich leicht mit unserem vielseitigen Spektrum von EA-IRMS-Systemen analysieren, welche die Advanced Purge and Trap Technologie (APT) für eine unschlagbare Trennung und Peakfokussierung von SO2 nutzen, um eine perfekte Auflösung und eine unvergleichliche Empfindlichkeit für die Mineralschwefelanalyse zu gewährleisten.

Stratigraphie

δ13C-Fluktuationen im Laufe geologischer Zeitalter werden durch Änderungen des Gleichgewichts im Kohlenstoffkreislauf bewirkt. Da die Verweilzeit im Kohlenstoffkreislauf kurz ist (10 ka), werden Änderungen im Kohlenstofffluss im Sediment sehr genau global aufgezeichnet. Als solche sind gelegentliche Spikes im globalen δ13C als stratigraphische Marker für die Chemostratigraphie nützlich, besonders während des Paläozoikums. Der iso FLOW nutzt unsere neuartige UltiTrap-Technologie und ermöglicht so eine präzise, durchgängige Continuous Flow Analyse von Massencarbonaten, um solche Isotopenabweichungen zu identifizieren.

Geowissenschaftliche Publikationen mit unseren Geräten

Unsere Kunden nutzen unsere Geräte für erstaunliche Forschungsprojekte im geowissenschaftlichen Bereich. Um Ihnen zu zeigen, wie unsere Kunden ihre Forschung durchführen und wie unsere IRMS-Geräte eingesetzt werden, haben wir eine Reihe von Fachpublikationen gesammelt, die unsere Produkte namentlich nennen. Die Informationen zu diesen Fachartikeln finden Sie unten. Durch Klicken auf den Link werden Sie zur Website des jeweiligen Zeitschriftenverlags weitergeleitet, wo Sie die Publikation herunterladen können.

Wenn Sie unsere Publikationsdatenbank durchsuchen möchten oder die Liste der Ergebnisse an sich selbst oder an Ihre Kollegen mailen möchten, dann werfen Sie einen Blick auf unsere gesamte Publikationsdatenbank.

Keine Ergebnisse gefunden.