Kohle, Koks & Biomasse

Moderne Energiedienstleistungen sind von größter Bedeutung für das Wirtschaftswachstum und die stetige Verbesserung der Lebensqualität. Alle verfügbaren Energiequellen sind für den zukünftigen Energiebedarf, einschließlich Kohle, von wesentlicher Bedeutung. In den letzten zehn Jahren ist der globale Kohleverbrauch schneller gestiegen als jeder andere Kraftstoff aufgrund seiner Verwendung, z.B. in der Stromerzeugung, Stahlproduktion und Zementherstellung. Hier ermöglicht die Elementaranalyse die Klassifizierung der Kohle auf der Basis des Gesamtkohlenstoff- und Schwefelgehalts, die in CO2- und SO2-Emission resultieren. Darüber hinaus kann man aus dem Kohlenstoff-Wasserstoff-Verhältnis den Heizwert bestimmen.
Auf dem hart umkämpften Energiemarkt werden erneuerbare, nachhaltige Energieressourcen aus Biomasse immer wichtiger. Feste Biokraftstoffe stellen einzigartige Herausforderungen an Elementaranalysatoren, da diese Proben schwer zu homogenisieren sind und hohe Elementverhältnisse aufweisen. Elementar-Kunden profitieren von der branchenführenden Technologie für die Qualitäts- und Emissionskontrolle in Kohle, Koks und Biomasse.

Hochpräzise Kohlenstoff- und Schwefelanalyse

Der rapid CS cube ist für die schnelle, automatisierte Analyse von Kohlenstoff und Schwefel in Kohle und Koks konzipiert. Seine hervorragende Empfindlichkeit (Detektionslimit von 2 ppm Schwefel in Kohle) macht es zu einem universellen System für alle Proben in diesem Bereich. Durch die Verwendung von Zinnfolie zum Umwickeln der Proben besteht kein Problem mit Staubeintrag oder anderer Verunreinigungen die die Ergebnisse verfälschen könnten. Der rapid CS cube bietet standardmäßig einen integrierten Autosampler für hohen Probendurchsatz und sichere, unbeaufsichtigte Übernacht-Messungen. So können die Kunden überaus niedrigen Wartungsaufwand bei höchstmöglicher Auslastung der Geräte erzielen. Der rapid CS cube ist konform mit allen wichtigen internationalen Kohle- und Koksnormen wie ASTM D4239-12 (S in Kohle und Koks), DIN 51724-3 (S in festen Brennstoffen) sowie ISO 15178: 2000 (S in Boden), DIN 38409 (TOC in Feststoffen) usw.

Der einzig wahre Makroanalysator

Es gibt nur einen Makroanalysator für simultane CHNS-Bestimmung aus einer Probe auf dem Markt: der vario MACRO cube! Er wurde entwickelt, um branchenführende Vielseitigkeit in der Elementaranalyse zu bieten. Für die Schwefelanalyse sind keine Zusatzmodule oder Zusatzöfen erforderlich. Alle vier Elemente können aus nur einer Probe bestimmt werden. Der Analysator ist in der Lage, Proben selbst mit anspruchsvollsten C / N-Elementverhältnissen von bis zu 7000: 1 zu messen. Dies kann durch die Advanced Purge and Trap Technologie erreicht werden, die von Elementar entwickelt wurde. Mit der Kapazität bis zu 150 mg organische Proben zu messen, kann selbst inhomogene Biomasse zuverlässig analysiert werden. Der vario MACRO cube ist für alle Kundenbedürfnisse mit Makroprobenvolumen und -gewichten ausgerichtet.

Direkte hochpräzise Sauerstoffmessung

Die direkte Sauerstoffkonzentrationsanalyse gewinnt immer mehr an Bedeutung. In der Vergangenheit wurde der Sauerstoffanteil oft indirekt bestimmt, indem von 100% die Summe der C-, H-, N- und S-Konzentrationen (z. B. ASTM D3176) subtrahiert wurden. Die Genauigkeit der indirekten Sauerstoffbestimmung durch Berechnung unterliegt jedoch kumulativen Fehlern, die in den analytischen Verfahren, die für jedes der anderen Elemente verwendet werden, inhärent sind. Außerdem ist er abhängig vom Aschegehalt, womit eine weitere Fehlerquelle in die indirekte Sauerstoffbestimmung einfließt. Eine exakte Bestimmung der Sauerstoffkonzentration ist somit nur durch direkte Messung möglich. Sowohl in der Kraftstoffindustrie als auch in anderen Märkten erfordern die Vorschriften (siehe ASTM D5622) eine genaue direkte Bestimmung der Sauerstoffkonzentrationen. Der rapid OXY cube mit seiner patentierten Backflush-Technologie passt perfekt zu diesen analytischen Anforderungen mit seiner einzigartigen Präzision.

Automatisierte Chlorbestimmung

Die Chlorbestimmung in Kohle kann eine schwierige und zeitraubende Aufgabe sein. Ein übliches Verfahren besteht aus einem Probenaufschluss durch Bombenkalorimeter, gefolgt von einer Offline-Detektion des Chlorgehaltes mittels Mikrocoulometrie oder Ionenchromatographie. Die Elementaranalysatoren von Elementar ermöglichen eine vollautomatische Chlorbestimmung durch eine wartungsarme elektrochemische Zelle. Analysezeit von kleiner 20 Minuten sind dadurch möglich. Der Benutzer benötigt hierfür weniger als 15 Minuten pro Tag an Wartungsaufwand, was eine Betriebseffizienz von mehr als 90 % bedeutet. Ein Portfolio unterschiedlicher elektrochemischer Zellen deckt den Messbereich von 0,005 % -100 % Cl in der klassischen Elementaranalyse ab. Weiterhin kann die Cl-Option in allen Elementaranalysatoren eingebaut werden, die für die Kohleanalyse verwendbar sind.